Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Reflexzonentherapie ( RZF) am Fuß                            

ist eine alte, wieder entdeckte und systematisch ausgearbeitete Behandlungsform, die den Menschen über die Füße am und im ganzen Körper erreicht. Sie wurde schon in vorchristlicher Zeit in China und bei Naturvölkern angewandt.

 

Bei körperlichen Beschwerden zeigt sich, dass die entsprechenden Reflexzonen am Fuß schmerzhaft oder druckempfindlich reagieren. Dieser Schmerz dient in der Therapie als „Wegweiser“.

Wie seit langem vorhandene Erfahrung zeigt, werden durch die Stimulierung der Reflexzonen die Selbstheilungskräfte des Körpers aktiviert und Funktionsstörungen ausgeglichen. Die Reflexzonentherapie am Fuß kann bei den unterschiedlichsten Beschwerden und Erkrankungen angewendet werden, sowohl bei akuten als auch chronischen.

Die Behandlungsdauer beträgt etwa 30-40 Minuten mit anschließender 20-minütiger Ruhepause.

 

Eine sehr sanfte Form der Arbeit am Fuß ist die 

Metamorphosis nach Robert St.John.

Durch diese Arbeit kann die/der Behandelte eine tiefe Entspannung und Harmonisierung der Atmung erleben. Das Immunsystem wird gestärkt, Schmerzen können sich vermindern, der Körper kann sich in seinen physiologischen Abläufen normalisieren. Allergien oder andere Erkrankungen können seltener werden. Es sprechen besonders gut Schwangere, Babys und Kinder auf diese

Methode an.

 

Erlernt habe ich sie bei Kursen mit

Anna Maria Eichmann aus der Schweiz.